Schlagzeilen

Wie der Kreissportbund auf seiner Homepage mitteilt, wird die Ausübung aller Sportarten ab sofort (24.11.21) – und zwar egal, ob im Freien oder in der Halle – nur noch grundsätzlich im 2G-Modus möglich sein. Ausnahmen gibt es für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. In einer Pressemitteilung heisst es dazu:"...Die 2G-Regel wird ausgeweitet. Sie gilt landesweit zwingend in […] Sportanlagen (drinnen und draußen)...zur Homepage des KSB-TF

Update:

der Fussball-Landesverband Brandenburg gibt bekannt: FLB geht vorzeitig in die Winterpause! Aus der Mitteilung: "...Damit werden ab sofort bis zum 31.12.2021 keine Spiele mehr durchgeführt und alle bis dahin angesetzten und noch nicht absolvierten Pflichtspiele durch den Verband abgesetzt. zum FLB..."

 


Nach den beiden Auftaktsiegen zu Beginn der Saison folgte eine längere Durststrecke, die wir gegen Rangsdorf beenden wollten. Leider wurde daraus nichts, der Gast war am Freitag zu stark für uns.

Punktspiel Alt-Senioren Kreis Dahmeland Ü50 2021/2022, 15.10.2021

RSV Mellensee 08 - Rangsdorf 2:4 (0:2)

Team:

Karsten Jech, Jörg Bein, Axel Hoffmann, Jörg Müller, Heino Wilski, Burghard Tietz, Matthias John, Frank Weigelt, Detlef Krause

 

Die erste Halbzeit verlief sehr einseitig, Rangsdorf machte Druck und erspielte sich zahlreiche Chancen, unsere eigenen Angriffsbemühungen versandeten bis auf ganz wenige Ausnahmen. Dass die Tore erst gegen Ende der Halbzeit fielen, lag an einigen tollen Reaktionen unseres Keepers K. Jech und an der Unzulänglichkeit des gegnerischen Sturms. Bis zur Pause fielen dann aber doch noch zwei Treffer.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel mussten wir noch zwei weitere Tore einstecken, bevor wir dann selbst ballsicherer und laufstärker wurden. So fiel der Anschlusstreffer nach einem Solo von M. John, der passte zu B. Tietz, der nur noch einschieben musste. Kurze Zeit später kam eine Hereingabe von rechts durch F. Weigelt bei H. Wilski an, der beherzt abzog und unseren zweiten Treffer erzielte. Danach wurde das Spiel ausgeglichener aber auch etwas ruppiger, es gab vereinzelte Chancen auf beiden Seiten, die aber nicht zu weitere Toren führten.

Fazit:

In der ersten Halbzeit lief so gut wie nichts zusammen, immerhin gaben wir auch nach dem zwischenzeitlichen 0:4 nicht auf und wurden mit zwei Treffern belohnt. Insgesamt müssen wir wohl akzeptieren, dass wir das Niveau der ersten beiden Spiel derzeit nicht auf Dauer halten können. Am kommenden Freitag haben wir Admira zu Gast.